MoYu Geo Cubes

Als Geometry Cubes oder kurz Geo Cubes hat Hersteler MoYu in der Serie „Cubing Classroom“ drei nette 3×3 Shapemods herausgebracht, die in meiner Sammlungs-Kategorie „3×3-Formvarianten“ (gleich nach dem MirrorCube) die Nummern 3F002, 3F003 und 3F004 tragen, Typ A, Typ B und Typ C.

Allen diesen Geo Cubes ist (neben ihrem Transparent-Look) gemeinsam, dass man ihren 3×3-Ursprung gut erkennt, aber dass einige Steine jeweils durch Kugelsegmente ersetzt wurden. Beim Geo Cube Typ C (auf dem Foto links) wurde ein 2x2x2-Block durch diese transparent-weiße Kugel ersetzt, also 3 Center, 3 Kanten und eine Ecke, von der nur ein winziges dreieckiges Stück zu sehen ist. Die drei Seiten gegenüber sind normale 3×3-Cubeseiten. Er hat demnach 3 farbige Centersteine und 3 kugelige Centersteine.

Bei Typ A (auf dem Foto rechts) gibt es diagonal gegenüber noch einmal solch eine 2x2x2-Kugel. Die eckigen Steine dieses Cubes bilden daher eine Endlosschlange aus Ecken und Kanten, die um den Ball herumführt. Farbige Center hat dieser Typ A überhaupt nicht, sondern nur Kugel-Center.

Bleibt noch Typ B (auf dem Foto mittig), bei dem ein 2x2x3-Block durch Kugelsegmente ersetzt wurde. Die Kugel besteht also aus 4 Centern, 5 Kanten und 2 Ecken. 2 Flächen des Zauberwürfels sind unverändert.

In Folge 1 des Freshcuber-Podcasts waren diese 3 Geometry Cubes die „Zuckerwürfel“, die dort vorgestellt wurden. Den dort angedachten Umbau zu weiteren GeoCube-Varianten habe ich allerdings nicht vorgenommen, sondern die 3 dafür ursprünglich vorgesehenen Geo Cubes inzwischen beim Eiswürfeltreffen in Köln verkauft.

Ganz so einfach wären die Umbauten teilweise auch nicht zu realisieren. Eine Sockelfläche mit 2 Kugel-Layern obendrauf wäre zwar kein Problem (also eine 3x3x2 Kugel auf z.B. weißen ersten Layer), aber beispielsweise hatte ich auch an eine Variante „mit Irokesenschnitt“ gedacht, also mit vollständigem U- und M-Layer, sowie rechts und links Kugelsegmente. Dafür bräuchte man aber gegenüberliegende farbige Centersteine. Allerdings gibt es weder rote, grüne oder gelbe Center an diesen Cubes. Schade eigentlich, dass MoYu den Typ B und Typ C beide mit orangen und weißen Centern gefertigt hat, anstatt bei einem die Kugel anders einzusetzen.

Zu lösen sind die Geometry Cubes nicht allzu schwer. Nach ein paar Minuten Knobeln sollte es geschafft sein, wenn man den normalen 3×3 Zauberwürfel sicher lösen kann. Für solche 3×3-Shapemods verwende ich übrigens mehr von der Anfängerlösung als von CFOP. Es ist einfach übersichtlicher, die Ebenen in einzelnen Schritten zu lösen; gerade wenn man noch nicht so genau erkennt, welche Steine bzw. Kugelsegmente wo hin gehören. Wenn alle 3 Geo Cubes gescrambelt sind, sehen sie sich ziemlich ähnlich, aber durch die Anordnung der Center merkt man schnell, mit welchem der drei Typen man es zu tun hat.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s