Willkommen bei den Cubing-Freunden

Hallo und herzlich willkommen! Hier auf cubingfreunde.wordpress.com haben sich ein paar Zauberwürfel-Fans zusammengefunden, um gemeinsam über ihr vielseitiges Hobby zu informieren und ihre Tipps und Tricks auch untereinander zu teilen.

Rechts in der Kategorie Autoren-Team kannst Du alle, die sich schon in einem kleinen Artikel vorgestellt haben, kennenlernen. Auf der Startseite findet man die neuesten Artikel – und in der Randspalte der Artikel auch.

Weiterlesen „Willkommen bei den Cubing-Freunden“

Skewb-Lösungsmethode für Anfänger und Fortgeskewbte

Gestern und heute war ich fleißig, aber nicht hier, sondern auf freshcuber.de. Dort habe ich einen Artikel zum Lösen des Skewb veröffentlicht, der sich an den Skewb-Videotutorials von Annika abarbeitet. Die Videos sind dort verlinkt, weil Annika das deutlich besser erklärt (und vor allem zeigt), als ich es je könnte. Aber ich habe mir unter Anderem die Mühe gemacht, die einzelnen Fälle der Intermediate-Methode zu erläutern und übersichtlich aufzulisten.

Den ganzen Artikel findet Ihr mit dem Link oben, aber den Spickzettel, also die Zusammenfassung meiner Zusammenfassung, die kopiere ich mal hier herein, damit sie auf ewig der Nachwelt erhalten bleibt, selbst wenn niemand mehr die Hosting-Gebühren für freshcuber.de aufbringt:

  • Bl1: Blinker-Headlights rechts + Center vorne: Sledge
  • Bl2: Blinker-Headlights links + Center vorne: Hedge
  • Bl3: Blinker-Headlights links + Center oben: 2 mal Sledge
  • Bl4+Bl5: Headlights und Center seitlich: Anfängermethode
    .
  • Bo1: Bowtie + Center rechts: Sledge, Y‘, Sledge
  • Bo2: Bowtie + Center links: Sledge, Y, Hedge
  • Bo3: Bowtie + Center vorne: Y, Hedge, Y, Hedge
  • Bo4: Bowtie + Center hinten: Y, Hedge, Y‘, Sledge
  • Bo5: Bowtie + Center oben: Hedge, Y‘, Bo1
    .
  • H-Perm: R L R L‘ R‘ L‘ (Fixed), Rotation, Sledge (Bl1)
  • Z-Perm: R L‘ (U‘ L U L) R L‘ R (Fixed)
  • U/F und R/L Swap: 3 mal Sledge

Also zunächst die Blinker-Fälle mit den Headlights links oder rechts, dann die Bowtie-Fälle mit Centern in allen Lagen. Und zum Schluss noch ein paar Abkürzungen für Center-Fälle mit 4 ungelösten Centern. Ausführlich wie gesagt auf freshcuber.de im Artikel Skewb für Anfänger und Mittelmäßige.

Rubik´s Race

Ein Spiel in den klassischen Farben des Zauberwürfels.

Rubik´s Race ist ein Spiel für zwei Personen, das derzeit von Think Fun vertrieben wird.
Ziel des Spiels ist es, das 3×3 Muster, das der „Shaker“ vorgibt, schneller als sein Gegenspieler, durch schieben, in der Mitte seines Spielfeldes zu erzeugen.

„Ein Blitzschnelles Spiel für 2 Spieler
Lass deine Finger und dein Gehirn blitzschnell über das Spielfeld jagen und schiebe die Spielsteine an die richtige Position. Wer das gewürfelte Muster als erster richtig hat, gewinnt das Spiel.“,
so steht es auf der Rückseite der Rubik´s Race Verpackung von Jumbo, eine frühere Version des Spiels.

Das Spiel benötigt keine lange Vorbereitungszeit und Kinder können es auch alleine spielen.
Es können auch andere Varianten gespielt werden. Beispielsweise wird der „Shaker“ durch einen Zauberwürfel ersetzt. Ein Spieler hat dann das Ziel, die eine Seite des Zauberwürfels nachzubauen, während der zweite Spieler die andere Seite macht.

Größere Bekanntheit erlangte das Spiel am 8.12.2018 durch „Schlag den Star“ auf Pro7.
Dort mussten Sarah Lombardi und Eko Fresh u.a. in Rubik´s Race gegeneinander antreten.

Weiterlesen „Rubik´s Race“

LanLan Master Skewb

Nach gut 2 Wochen Pause wegen Renovieren auf 3 Etagen melde ich mich zurück mit einem weiteren Sammlungs-Artikel. Diesmal ist der Master Skewb von LanLan (SK003) dran.

Von LanLan darf man beim Master Skewb keinen Speedcube erwarten; immerhin produzieren sie ja auch den FTO, der mit dem Master Skewb eng verwandt ist und sich ziemlich grottig dreht. Zu den klassischen Verwandten des Master Skewb gleich mehr.

Weiterlesen „LanLan Master Skewb“

Roux

Ein Gastbeitrag von Felicitas.

Roux wurde im Jahr 2003 von Gilles Roux erfunden.
Roux ist nach CFOP die zweitpopulärste Speedcubingmethode. Sie besteht aus 4 Schritten:

First Block: Löse einen 1x2x3 Block (Blockbuilding)

Second Block: Löse einen 1x2x3 Block auf der gegenüberliegenden Seite (Blockbuilding, aber mit Ähnlichkeit zu F2L vom Flow her)

CMLL: Löse die übrigen 4 Ecken (42 Algorithmen, Anfängerversion 9)

LSE (Last six edges): Löse die letzten sechs Kanten mit MU Moves mit Unterschritten wie Edge Orientation, Lösen der UL und UR Kante…

Vorteile

Roux benötigt weniger Züge zum Lösen als CFOP (ca.  50 vs. ca. 60). Wer also nicht so schnell drehen kann hat hiermit wahrscheinlich eher die Chance schnellere Zeiten zu bekommen. Auch braucht man keine Cuberotations.

Nachdem der First Block gelöst ist, benötigt man nur noch R, Rw, U und M Moves zum Lösen. Das ist ergonomisch und auch ziemlich gut für One-Handed.

Weiterlesen „Roux“

Layer by Layer Methode

Ein Gastbeitrag von Simon Krämer, der mit der CFOP Methode ca. 17 Sekunden braucht, um den 3×3 zu lösen. Außerdem machen ihm andere Würfel wie z.B. Master Pyraminx, Cuboids und weiteres viel Spaß.

Die meisten Cuber werden wohl mit der Layer by Layer Methode (auch kurz Lbl) angefangen haben. Man startet mit einem Kreuz auf einer Seite (die Meisten nehmen wahrscheinlich weiß) und richtet dieses dann an den Mittelsteinen aus. Anschließend setzt man die vier Ecken der ersten Ebene an die richtigen Stellen, sodass man die erste Ebene komplett gelöst hat. Weiterlesen „Layer by Layer Methode“

Rolands Reste-Uhren

Nachdem ich ja schon vor einiger Zeit meine beiden Main-Clocks gezeigt habe (die Picube Clock und die QiYi Clock), möchte ich nun die verbliebenen 3 Clocks aus meiner Sammlung vorstellen.

Den Anfang macht die Rubik’s Clock, quasi das Original. Auch wenn sie Rubik’s heißt, wurde sie nicht von Mr. Rubik erfunden, wie man bei Wikipedia nachlesen kann. Sie wurde 1988 erfunden, und Ernö Rubik kaufte die Patente. Produziert wurde sie von Matchbox in China.

Weiterlesen „Rolands Reste-Uhren“

Der ununlösbare Zauberwürfel

Welches ist der Zauberwürfel, der am einfachsten zu lösen ist? Nun, es gibt so Scherzartikel wie den 1x1x1, an dem gar nix zu lösen ist, oder sowas wie den 1x1x2 bzw. 1x1x3, an dem die Lösung so „schwierig“ ist, wie die Spitzen beim Pyraminx zu lösen. Auch an denen vermischt sich ja nichts, sondern sie werden nur an ihrem festgelegten Platz gedreht.

Aber das einfachste Twisty Puzzle, bei dem sich die Teile sehr wohl vermischen, ist wohl der 2x2x1 Cuboid. Der 2x2x1 Z-Cube Black ist der erste Floppy Cuboid in meiner Sammlung und trägt die Nummer OI301.

Bei dem 2×2-Floppy ist nicht die Kunst, ihn zu lösen, sondern ihn nicht zu lösen. Denn es gibt ja nur zwei Dreh-Möglichkeiten. Wenn man zum Beispiel mit einer R2-Drehung begonnen hat, bleibt danach nur die U2-Drehung. Denn ein erneutes R2 wäre ja nur die Rücknahme des ersten Zuges. Man kann also nichts anderes machen als die beiden Drehungen immer abzuwechseln. Nach 6 Zügen ist der Cuboid wieder gelöst. Startet man also mit einem „gemischten“ Puzzle, dann ist man nach spätestens 5 Zügen am gelösten Zustand angekommen. Damit ist der Cube nicht wirklich eine intellektuelle Herausforderung.

Weiterlesen „Der ununlösbare Zauberwürfel“

Erster, Dritter, Loser

Wie schon im Freshcuber-Artikel Maine Mains und Kauftipps für Cubes beschrieben, verwende ich bei den BigCubes derzeit die MGC-Serie des Herstellers YongJun (YJ). So auch beim 5×5, um den es heute gehen soll. Die MGC sind recht preiswert und trotzdem sehr gut.

Vom YJ MGC 5x5x5 M habe ich gleich zwei Exemplare (beide unter der Nummer CU003), aber ich zeige Euch hier nur den mit dem abgeranzteren Logo-Sticker. Er begleitet mich täglich zur Arbeit in meinem Rucksack. Aber ich nutze ihn zu selten; meine Zeiten sind immernoch meist bei 3 Minuten und mehr. Und daher habe ich bisher noch keinen offiziellen Average, sondern nur Einzel-Zeiten in meiner WCA-Statistik.

Weiterlesen „Erster, Dritter, Loser“

Obstsalat

Vitamine sind wichtig, darum gibt es auch für den Cuber einige gesunde Obstsorten. 😉 Schon vor Jahren habe ich den Lesern meines Blogs diese wichtige Info mitgegeben:

An apple a day keeps the doctor away.

Oder auch:
Ein Apfel am Tach hält den Doktor in Schach.
An Opfi am Tog, di da Dokta ned mog.

Lös jeden Tag den Apfel-3×3, und dann hat der Doktor frei.

Und in 2 meiner Lieblings-Fremdsprachen steht es in den Kommentaren:
Una mela al giorno toglie il medico di torno.
Ett äpple om dagen håller doktorn borta från magen.

Um diesen wichtigen Gesundheitstipp zu befolgen, benötigt es natürlich die entsprechende Hardware. Und darum soll es nun gehen; meine Twisty-Obstsammlung:

Weiterlesen „Obstsalat“